Sohlen_Header_166x909px
Alles rund um die Füsse 26.02.2021

Einlegesohlen – Eigenschaften & Pflegetipps

Einlegesohlen: unscheinbare Alltagshelden

Welche Einlagenarten gibt es?

Einlagen sind nicht gleich Einlagen. Es gibt Sommer- und Wintereinlagen, Barfußeinlagen, Sporteinlagen, orthopädische Einlagen usw. Die Liste könnte schier endlos fortgesetzt werden. Daher wollen wir Euch bloß die gängigsten Arten vorstellen. Gut zu wissen: In allen Waldläufer Modellen kann das Fußbett gegen eigene Einlagen ausgetauscht werden.

Orthopädische Einlagen

Streng genommen sind orthopädische Einlagen auch nur ein Oberbegriff für viele verschiedene Arten von Einlegesohlen, welche aus gesundheitlichen Gründen von einem Arzt verschrieben werden. Sie können bei unterschiedlichsten Beschwerden und Fußleiden eine unterstützende oder korrigierende Wirkung haben. Zu den orthopädischen Einlegesohlen gehören unter anderem Weichpolster- oder Weichschaumeinlagen, Kork- und Ledereinlagen oder auch Kunststoffeinlagen.

Barfuß-Einlagen

Barfußlaufen ist gerade im Sommer nicht nur sehr angenehm, es ist sogar gesund. Durch das Gehen ohne Schuhe werden Bänder und Muskeln gestärkt und die Fußgelenke stabiler. Doch oftmals kann auf Schuhe nicht verzichtet werden. In solchen Fällen bieten sich Barfuß-Einlagen an. Die meist aus Frottee bestehenden, weichen Sohlen nehmen Feuchtigkeit besonders gut auf. Somit verhindern sie unangenehmen Fußgeruch und sorgen für ein luftiges Gefühl im Schuh.

Einlagen für den Winter

Minusgrade, Eis und Schnee sind insbesondere für Damenfüße ein unerfreulicher Nebeneffekt des Winters. Um auch bei kalten Temperaturen warme Füße zu behalten, empfehlen sich spezielle Wintereinlagen. Diese sind vorwiegend mehrschichtig und aus Naturmaterialien wie Merinowolle, Lammfell oder Wollvlies gefertigt. Eine nach unten isolierende Alu-Schicht hilft außerdem, die Temperatur im Schuh angenehm warm zu halten und eine Aktivkohle-Schicht dient dazu, Fußgeruch zu vermindern.

Alltags-Einlagen

Doch auch im Alltag können Einlegesohlen nützlich sein und so den Fußkomfort deutlich verbessern. Bei einigen Herstellern sind die Einlegesohlen bereits beim Kauf im Schuh vorhanden. Füße sind jedoch sensible Zonen und kein Fuß gleicht dem anderen. Wenn Ihr bisher von Fußleiden und Fehlstellungen verschont wurdet, könnt Ihr mit individuell angepassten Alltags-Einlagen den Komfort in Euren Schuhen trotzdem deutlich erhöhen und so (Fuß-) Krankheiten vorbeugen. Auch wir bei Waldläufer haben einige Einlegesohlen für Euch im Sortiment, die das Auftreten besonders sanft und angenehm machen.

einlegesohlen_inhalt_437x322px_neu
einlegesohlen_inhalt_549x476px

Die richtige Pflege von Einlegesohlen

Wie Ihr Eure Schuhe richtig säubern und pflegen könnt, haben wir Euch bereits in einem vergangenen Blogbeitrag gezeigt. Doch damit Ihr auch lange Freude an Euren Einlagen habt, sollten diese ebenfalls regelmäßig und ordentlich gepflegt werden. Wie das geht, erklären wir Euch anhand von fünf einfachen Tipps:

1. Lüften

Nach dem Tragen sollten die Einlegesohlen immer aus den Schuhen herausgenommen werden. Die Feuchtigkeit, welche sich über den Tag angesammelt hat, kann so wieder abgegeben werden und Eure Sohlen sind am nächsten Tag wieder frisch für den Einsatz.

2. Waschen

Einige Einlegesohlen sind waschbar, beispielsweise Barfuß-Einlagen aus Frottee. Mit etwas Feinwaschmittel könnt Ihr die Einlagen wunderbar von Hand waschen und danach trocknen lassen. Das entfernt nicht nur etwaigen Schmutz, sondern duftet auch gleich wieder besser.

3. Nicht auf der Heizung trocknen

Feuchte Einlagen trocknen am besten an der frischen Luft oder bei Raumtemperatur, jedoch bitte niemals auf der Heizung. Je nach Material können die Sohlen sonst spröde werden oder andere Schäden abbekommen und somit unbrauchbar werden.

4. Reinigen

Falls Eure Einlagen aus Leder oder anderem nicht-waschbaren Material bestehen, könnt Ihr diese trotzdem mit dem richtigen Mittel reinigen. Spezielle Reinigungsschäume erhaltet Ihr online und im Fachhandel.

5. Regelmäßig wechseln

Trotz waschen, lüften und reinigen solltet Ihr dennoch mindestens zwei Paar Einlegesohlen besitzen, um sie regelmäßig wechseln zu können. Zum Beispiel gönnt Ihr den Einlagen einen ganzen Tag Pause und wechselt sie täglich. Eine andere Möglichkeit wäre, je ein Paar Einlagen für Eure Lieblingsschuhe zu kaufen, welche Ihr dann an unterschiedlichen Tagen tragt.

Egal, welches Waldläufer-Modell Euch gefällt – in jedem Paar könnt Ihr Eure eigenen Einlagen einlegen. Welche Arten es gibt und wie sie richtig gereinigt werden, haben wir Euch in diesem Artikel erklärt. Schaut gerne in unserem Online-Shop vorbei und lasst Euch von den neuesten Schuh-Trends inspirieren oder informiert Euch über unsere neuen Einlegesohlen.

Sohlen_unten_892x624px

Das könnte sie auch interessieren:

Schuhweiten_05_1348x599px
Produkt Guide 23.09.2019

Schuh-Weiten G bis M: Schuhe mit Passform

Zum Blogeintrag
header-schuh-abc
Mode & Lifestyle 10.02.2020

Das kleine ABC des Schuhvokabulars

Zum Blogeintrag
E-Mail
Scroll to Top
load